Wie kann der Einzelhandel das Shoppen vor Ort moderner und attraktiver gestalten? Eine Möglichkeit sind neue und interaktive Store Konzepte, bei denen weniger oft mehr ist.

Wir zeigen, wie der Einsatz von elektronischen Regaletiketten den Einzelhandel modernisieren kann und somit Prozesse optimiert und das Kundenerlebnis im Laden interaktiver gestaltet. Die Geschäfte der Zukunft sind nicht nur digital, sondern vor allem effizient und bedürfnisorientiert.

Das Beispiel Schuhe

Im klassischen Schuhgeschäft finden Kunden Modelle in allen verfügbaren Farben, meist vor oder über einer Reihe an Kartons präsentiert, um alle Größen abzudecken. Praktisch, aber nicht gerade ästhetisch und schnell chaotisch. Kunden entnehmen Schuhe, stecken sie falsch zurück oder lassen Kartons liegen. Der Anblick für den nächsten Kunden kann abschreckend sein. Gleichzeitig müssen Mitarbeiter viel Zeit mit Aufräumen verbringen, um die Ordnung auf der Ladenfläche zu wahren.

Stores wie JD setzen stattdessen auf eine schlankere Präsentation. Modelle werden auf Showwänden ausgestellt und Kunden können gezielt nach verfügbaren Größen fragen. In dieser Variante bleibt mehr Platz für eine ansprechende Präsentation der Schuhe und weniger Aufräumaufwand. Allerdings geht dieses Konzept auch mit deutlich mehr Service-Zeit einher.

Unterstützung durch ESL

Mit elektronischen Schildern kann dieser Service-Aufwand reduziert werden. Direkt bei den Schuhen angebracht, können die E-Ink Labels nicht nur Preise anzeigen, sondern Kunden via QR-Code oder NFC weitere Informationen liefern. Dazu gehören beispielsweise die Verfügbarkeit von Größen im Store und online, weitere Details zum Produkt, Outfit Inspirationen, Rezensionen oder sogar Produktvergleiche. Mit nur einem Scan können Kunden Online-Recherche und Beratungsgespräch direkt am POS kombinieren.

Optional, kann mit ESL auch das mobile Zahlen direkt am Regal ermöglicht werden. Ein Einkauf könnte dann so aussehen: Der Kunde entdeckt auf der Showwand einen Schuh, der ihm gefällt. Er scannt den Code und sieht, dass seine Größe im Laden verfügbar ist. Direkt am Regal tätigt er den Kauf und geht rüber zur Abholstation wo er, nach Vorzeigen der Kaufbestätigung, sein Paar Schuhe erhält. Das spart Zeit und Arbeitsaufwand und kann den Kaufprozess beschleunigen.

Somit bleibt dem Verkaufspersonal mehr Zeit für die Beratung von Kunden, die noch unschlüssig sind oder mehrere Modelle anprobieren möchten. Gleichzeitig verleihen die elektronischen Preisschilder dem Store einen modernen und aufgeräumten Look.

Offline trifft online

Die meisten Schuhgeschäfte besitzen einen Online-Shop, in dem regelmäßige Aktionen und besondere Angebote laufen. Mit ESL können die stationären Stores mit diesem agilen Online-Angebot mithalten. Preise werden dank der Verknüpfung an bestehende ERP-Systeme zeitgleich im Web und im Laden aktualisiert und garantieren Kunden stets Transparenz und Aktualität. Diese dynamische Preiskennzeichnung garantiert darüber hinaus eine Konkurrenzfähigkeit zu anderen Händlern im E-Commerce.

Modern = nachhaltig

Der Trend im Retail geht Richtung Nachhaltigkeit. Immer mehr Marken achten auf umweltfreundlichere Materialien und nachhaltige Prozesse. ESL kann diese Transformation unterstützen, denn durch die elektronischen Labels entfallen mehrere Tonnen Papiermüll pro Jahr. Zudem ist ESL sehr energieeffizient, da durch die Bi-Stabilität von E-Ink nur dann Energie verbraucht wird, wenn die Anzeige auf dem Display aktualisiert wird. Daraus ergeben sich Batterielaufzeiten von bis zu 10 Jahren. Gleichzeitig sparen Unternehmen Verbrauchsmaterialien für den Druck von Papierschildern und somit weiteren Müll.

 

Moderne Store Konzepte ermöglichen Kunden bequeme, schnelle und interaktive Shopping-Erlebnisse mit direkten Informationen und vereinfachten Kaufprozessen. ESL ist dabei ein integrales Element, welches nicht nur eine dynamische Produkt- und Preiskennzeichnung gewährleistet, sondern auch als Baustein für weitere, interaktive Funktionen wie Mobile Payment am POS gilt. Gleichzeitig unterstützen elektronische Preisschilder Unternehmen auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Klassische Papierschilder haben im modernen Retail definitiv ausgedient.

Gerne informieren wir Sie zur bestmöglichen Umsetzung von ESL in Ihrem Store. Kontaktieren Sie heute noch einen unserer Berater für ein erstes Gespräch.

Go back